Auf dem geoökologischen Weg zum Panoramablick – SO 8.4.2018 | 14.00-17.00 UHR

Die gewachsene Geologie des Rheintales und aktuelle ökologische Aspekte im Obst- und Weinbau begegnen uns auf dem Erlebnispfad vom Festplatz zum Bismarkturm.

Rheinhessen-Walker laden zur Erkundung des geoökologischen Weges nach Gau Algesheim ein
Die Rheinhessen-Walker kommen in viele rheinhessische Orte. Am 8. April führt die Tour nach Gau Algesheim.
Auf der 7,5 km langen Strecke am Fuße des Westerberges zeigen viele Schautafeln nicht nur die Entstehung der rheinhessischen Hügel im Zeitalter des Tertiärs, sondern auch die Bildung der umliegenden Mittelgebirge vor mehr als 400 Millionen Jahren. Auch Reste der jüngsten Geschichte vor gut 100 Jahren sind hier in Form von Infanteriegräben und Unterständen zu erleben, als der deutsche Kaiser Wilhelm II. die Angst hatte, die Franzosen würden das Deutsche Reich angreifen. Deshalb wurde eine Festungsanlage gebaut, die von Wackernheim über ca. 45 km bis zur Laubenheimer Höhe um Mainz herum führte.
Den ökologischen Teil der Tour erfahren die Teilnehmer hauptsächlich im Naturschutzgebiet des Waldes unterhalb des Bismarck-Turmes, wo abgestorbene umgefallene Bäume liegen bleiben und die Biodiversität der Natur erweitern.
Einen herrlichen Ausblick auf das Rhein-Nahe-Dreieck und fast den kompletten Rheingau können wir vom 32m hohen Bismarck-Turm genießen, wo eine Erfrischung auf die Walker und Nordic-Walker wartet. Die Tour dauert zirka drei Stunden inklusive Einkehr beim Winzer mit einem rheinhessischen Imbiss und einem Glas Wein oder Traubensaft.
Treffpunkt 14:00 Uhr Parkplatz: Am Gaulsturm, Auf der Bleiche 2, Gau Algesheim
Teilnahmegebühr 12 Euro, inkl. Imbiss, Wein und Wasser, Leihstöcke kostenlos
Anmeldung bei: Walter Kissel, Tel. 06737-1324, E-Mail: w.kissel@rheinhessen-walker.de